Im Dialog

In Kürze endet die Gewinnung von Kies und Sand in Überlingen am Ried durch das Kieswerk Birkenbühl. Um die Region auch in Zukunft mit diesen wichtigen Rohstoffen zu versorgen, bemühen wir uns um das Gebiet „Dellenhau“ auf der Gemarkung Hilzingen als mögliche neue Kiesabbaustätte.

Stand heute ist: Nachdem unser Unternehmen einen Pachtvertrag mit dem Grundstückseigentümer Forst BW für diese Fläche abgeschlossen hat, wurde im Dezember 2016 ein Raumordnungsverfahren im Regierungspräsidium Freiburg für die Kiesgewinnung eingeleitet.

Dieses kam Mitte August 2018 zu dem Ergebnis, dass ein Kiesabbau im Dellenhau aus raumordnerischer Sicht grundsätzlich möglich ist.

Dabei wurden potenzielle Alternativstandorte, die Bedeutung des Waldgebiets für die Erholung und den Landschaftsschutz, die Relevanz der Lärm- und Staubemissionen, die Auswirkungen auf den Verkehr sowie die Versorgungssicherheit der Region mit Kies und Sand eingehend geprüft.
Unter jeweils mehreren Maßgaben zu den Schutzgütern Mensch, Wasser, Boden, Tiere, Pflanzen, Landschaft sowie Verkehr und Denkmalpflege ist die Raumverträglichkeit nun bescheinigt.

Die ausführliche Raumordnerische Beurteilung ist auf der Homepage des Regierungspräsidiums Freiburg einsehbar.

Im nächsten Schritt schließt sich ein wasser-, naturschutz-, immissionschutz- und baurechtliches Genehmigungsverfahren des Abbauvorhabens im Landratsamt Konstanz an. Für dieses gibt das Regierungspräsidium Freiburg Maßgaben zum Schutz der Bevölkerung und der Umwelt, insbesondere vor Lärm, Staub und Verkehr mit.

Uns ist bewusst, dass Sie viele Fragen zum geplanten Kiesabbau im Gewann „Dellenhau“ haben. Wir nehmen Ihre eventuellen Bedenken sehr ernst. Deshalb ist es uns wichtig, Sie transparent und umfassend über das Vorhaben zu informieren und Ihre Fragen zu beantworten. Auf diesen Seiten geben wir Ihnen Informationen zu den wichtigsten Fragen rund um den geplanten Kiesabbau im Gewann „Dellenhau“.

Zum Thema ist am 23.6.2015 ein Interview im Südkuriererschienen, das inhaltlich noch immer aktuell ist.

Sollten Sie weitere Fragen oder Anmerkungen haben, wenden Sie sich jederzeit gerne an uns unter info@kieswerk-birkenbuehl.de.